Garagentorantrieb in die Hausautomatisierung einbinden

Veröffentlicht von

In meiner Garage habe ich einen alten Garagentorantrieb von Berner, einen Berner BT55.
Da dieser tadellos funktioniert und das alte Schwenktor auch noch in Ordnung ist habe ich nach einer Lösung gesucht den Garagentorantrieb in meine Hausautomatisierung einzubinden.

Garatentorbetätigung

Unterlagen zu den Antrieb bzw. dessen Elektronik waren im Internet nicht zu finden.  Da diese aber nicht allzu komplex ist, war die Klemme für die Torbetätigung gut zu finden. Es handelt sich um die Klemme mit der Nummer 34 (siehe Bild 1).

Bild 1: Klemmen Garatentorantriebselektronik

Diese muss man kurz auf Masse ziehen (z.B. Klemme 33), dann wird das Tor entsprechend hoch oder runter gefahren bzw. angehalten.
Wichtig ist dass man den Knoten nicht dauerhaft auf Masse schaltet, da dies zu Schalttransistor zerstört. (Habe ich erfolgreich getestet)

Nun kann man an diese Klemme z.B. einen Homematic Schaltaktor anschließen, der Klemme 33 & 34 kurzschließt. Ich habe den folgenden Bausatz verwendet.
https://www.elv.de/homematic-schaltaktor-fuer-batteriebetrieb-komplettbausatz.html
Der Schaltaktor kann in openHAB eingebunden werden und ermöglicht so die Steuerung des Garagentors mit dem Smartphone oder entsprechendem Sensor.
Um das Signal nicht dauerhaft zu schalten um wie oben erwähnt eine Beschädigung des Schalttransistors zu verhindern muss in openHAB eine Regel erstellt werden, die das Signal wieder von AN auf AUS schaltet:

Wenn das Garagentor betätigt wird sende ich zusätzlich noch eine Push-Nachricht mittels Pushover (https://github.com/openhab/openhab/wiki/Actions#pushover-actions) auf mein Smartphone um bei “Fehlschaltungen” informiert zu werden.

Da ich in der Garage jedoch Probleme mit dem Homematic Funkempfang hatte, bin ich auf eine kabelgebundene Lösung umgestiegen.
Das Schalten übernimmt jetzt ein EIB/KNX Schaltaktor, den ich noch übrig hatte. Das Prinzip ist aber das gleiche und natürlich kann auch jeder beliebige andere Schaltaktor bzw. jedes beliebige Protokoll verwendet werden.

Zustandserkennung

Das Problem bei der Lösung ist, dass man das Garagentor von überall steuern kann, aber nicht weiß ob es auf oder zu ist.
Da das Garagentor Anschlagsschalter besitzt mit denen der Motor ausgeschaltet wenn er die entsprechende Endposition erreicht hat hab ich mir genauer angeschaut ob es möglich ist diese ohne großen Aufwand als Sensoren zu verwenden.

Auf dem Bild ist zu sehen, dass die Schalter eine COM Pin und 2 weiter Pins (ON & OFF) besitzen die gegensätzlich auf den COM Pin geschaltet werden.
Einer davon wird für die Antriebssteuerung verwendet, der andere ist unbenutzt.
Diesen habe ich mit einem vorhanden EIB/KNX Sensormodul (Siemens 5WG1 220-2AB01) verbunden. Dieses ist so konfiguriert, dass es auf fallende und steigende Flanke reagiert und kann so den Zustand der Anschlagsschalter erkennen.

 

So kann ich das Garagentor von überall aus steuern und sehe ob es auf oder zu ist.
Als zusätzliche Spielerei kann ich das Garagentor auch mit dem Amazon Echo steuern. (siehe http://herc.de/?p=34)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.